AHOI 800

800 Jahre Kirchspiel Osten

Altendorf • Hüll • Osten • Isensee


 

Osten erinnerte an Doppeljubiläum

DeOestinger (Brinkmann) on Oct 09 2020

Das Schwebefährendorf feierte am 3. Oktober gleich zwei Jubiläen

Das Schwebefährendorf feierte am 3. Oktober gleich zwei Jubiläen: Anlässlich des 800-jährigen Bestehens des Kirchspiels präsentierten Vertreter von Heimatverein, Politik und Kirche am Vormittag im Gotteshaus die in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienene neue Kirchspiel-Chronik.

Das Schwebefährendorf feierte am 3. Oktober gleich zwei Jubiläen: Anlässlich des 800-jährigen Bestehens des Kirchspiels präsentierten Vertreter von Heimatverein, Politik und Kirche am Vormittag im Gotteshaus die in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienene neue Kirchspiel-Chronik.

Und nach einem Sektempfang vor St. Petri spielte die kultige Katastrophenband an der Schwebefähre auf, die zum Monatsbeginn ihren 111. Geburtstag feiern konnte. Heimatverein-Vorsitzender Rüdiger Toborg dankte seinen Chronik-Mitautoren Silke Umland aus Hüll (die aus dem Fundus ihres Schwiegervaters Johann schöpfen konnte) und seinem Nachfolger im Amt des Ortsheimatpflegers, Frank Auf dem Felde, sowie Nikolaus Ruhl, der nach dem 2009 erschienenen Schwebefähren-Prachtband „Über die Oste“ nun eine weitere Ostener Chronik attraktiv gestaltet hat.

Rund 35 Jahre zuvor war aus der Feder des damaligen Ortsheimatpflegers Richard Rüsch bereits die erste „Chronik des Kirchspiels Osten“ erschienen. Rüdiger Torborg merkte an, ihm sei es wichtig gewesen, nunmehr die damals ausgeblendeten Themen zu behandeln, darunter die Verfolgung der jüdischen Familie Philippsohn aus Osten. Auf diese Weise sei, so Bürgermeister Carsten Hubert bei der Präsentation in der Kirche, ein „ganz tolles Buch“ entstanden, das, wie Pastor Dieter Ducksch ergänzte, eine „bunte Zeitreise durch die Jahrhunderte“ ermögliche.

 

Quelle: www.oste.de

 

 

 

 

 

 

Back